Jugend trifft Erfahrung 8.-10.03.2018 Karlsruhe

06.10.2017
Rubriken: Jugendprojekt

Verschoben auf das zweite Märzwochenende 2018

Ende 2022 soll das letzte Atomkraftwerk in Deutschland abgeschaltet werden, doch die Probleme sind damit noch lange nicht vorbei. Die Anlagen müssen zurückgebaut werden und wie die radioaktiven Abfälle über hunderttausende von Jahren sicher gelagert werden können, ist nach wie vor ungeklärt. Um den Stand der langwierigen Rückbauprojekte und der Lagerung des Atommülls in Augenschein zu nehmen werden wir im Rahmen des Workshops eine Exkursion zu der Kerntechnische Entsorgung Karlsruhe GmbH (kurz KTE) unternehmen. Auf dem Gelände des staatlichen Forschungszentrums in Karlsruhe befindet sich das größte Zwischenlager für schwach- und mittelradioaktive Abfälle in Deutschland. Außerdem betrieb das Forschungszentrum einen Schneller Brüter, eine Wiederaufarbeitungsanlage, sowie Forschungs- und Atomreaktoren.

Du interessierst Dich für das Thema Atommüll, bist über 18 und unter 28 Jahren und hast Lust, dich mit dem Atommüllproblem hautnah auseinanderzusetzen?

Du willst Dich mit uns gemeinsam Antworten auf folgende Fragen finden:

  • Wie interessiert und sensibilisiert man junge Menschen deiner Meinung nach für die Probleme?
  • Wie kann man fachliche Informationen so aufbereiten, dass sie junge Menschen ansprechen?
  • Über welche Medien kann man junge Menschen erreichen, damit sie sich informieren und beteiligen können?  
  • Wie findet das Thema deiner Meinung nach am besten Einfluss in den Schulunterricht? Wie wärst du am liebsten mit dem Thema in der Schule in Kontakt gekommen?

Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt. Du musst kein Vorwissen zum Thema mitbringen. Die Teilnahme kostet 15 Euro. Fahrtkosten werden mit maximal 20 Euro bezuschusst. Unterkunft und Verpflegung sind für dich ebenfalls kostenlos. Moderiert wird der Workshop von Jutta Wieding.

Zum Programm

Datum: 8.-3.2018 - 10.3.2018 
Ort: Jugendherberge Karlsruhe 
Adresse: Moltkestraße 24, 76133 Karlsruhe 
Preis: 15 EUR 

Anmeldung über das  Formular auf der Seite der BUNDjugend.

Der Workshop wird vom Trägerkreis des Atommüllreports und der BUNDjugend im Rahmen des gemeinsamen Projekts „Jugend trifft Erfahrung“ durchgeführt.

Wenn du noch Fragen hast, dann wende dich gern an Annika: kiehne(at)atommuellreport.de.


Programm Workshop Karlsruhe

Kooperationspartner

SPENDENKONTO

Helfen Sie mit Ihrer Spende dieses Informationsportal unabhängig zu bewahren, weiter auszubauen und aktuell zu halten:

Arbeitsgemeinschaft
Schacht KONRAD e.V., GLS Bank
IBAN DE22 4306 0967 4067 8836 02
BIC   GENODEM1GLS
Stichwort: atommüllreport

Spenden sind steuerlich absetzbar