PROJEKTE-TERMINE

20. April 2018: Fachworkshop "Wem gehört der Atommüll?

In den letzten zwei Jahren hat die Politik Veränderungen im Bereich Atommüll beschlossen mit weitreichenden Konsequenzen - aber weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit. Welche Zuständigkeiten wurden verstaatlicht? Welche Behörden wurden umstrukturiert? Wem gehört der Atommüll in Zukunft? Wer bezahlt künftig welche Kosten und wer ist raus? Was steht eigentlich im öffentlich-rechtlichen Vertrag zwischen Bundesregierung und Energiekonzernen? Welche möglichen Auswirkungen die Veränderungen auf die Sicherheitsfrage? Oder bleibt eigentlich vieles beim Alten? [mehr]

7.-11. August 2018: Sommerakademie in Karlsruhe

Vom 7. bis 11. August 2018 findet die diesjährige Sommerakademie des Projektes Atommüllreport statt. Sie richtet sich an Studierende und junge Akademikerinnen und Akademiker aller Fachrichtungen. Schwerpunkt der diesjährigen Tagung in Karlsruhe ist der Rückbau der Atomanlagen und die Zwischenlagerung des Atommülls. Zudem werden die verschiedenen Entsorgungsoptionen diskutiert. Im Rahmen der Tagung findet eine Exkursion zu den Entsorgungsbetrieben der Kerntechnischen Entsorgung Karlsruhe (KTA) statt. [mehr]

Projekt Jugend trifft Erfahrung

Die möglichst sichere Verwahrung der radioaktiven Abfälle für Hunderttausende von Jahren ist eine kaum lösbare und mit immensen Kosten verbundene Anforderung. Die heute 20 jährigen werden sich darum kümmern müssen - ob sie wollen oder nicht. Deshalb ist es eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe, die nächste Generation für die vorhandenen und künftigen Probleme zu sensibilisieren und ihnen das Wissen und die Erfahrung der letzten vierzig Jahre zur Verfügung zu stellen. Gemeinsam mit der BUNDjugend führt deshalb der Atommüllreport das Projekt "Jugend trifft Erfahrung" durch in dessen Verlauf der Austausch angestoßen, Unterrichtsmaterial erarbeitet und Unterstützung für die Beteiligungsverfahren im Rahmen der Standortsuche zusammengestellt werden soll. Gefördert wird das Projekt durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt. [mehr]  

SPENDENKONTO

Helfen Sie mit Ihrer Spende, dieses Informationsportal unabhängig zu bewahren, weiter auszubauen und aktuell zu halten:

Arbeitsgemeinschaft
Schacht KONRAD e.V., GLS Bank
IBAN DE22 4306 0967 4067 8836 02
BIC   GENODEM1GLS
Stichwort: atommüllreport

Spenden sind steuerlich absetzbar