Bildung

Bildungsmaterial Atommüll

Atommüll ist ein Zukunftsthema. Unbestritten wird Atommüll noch über mehrere Jahrzehnte in oberirdischen Zwischenlagern aufbewahrt werden müssen. Das heißt, es wird die heutige Generation von Schülerinnen und Schülern sein, die sich in den nächsten Jahrzehnten mit der sicheren Verwahrung der radioaktiven Abfälle auseinandersetzen muss. Schließlich handelt es sich um Stoffe, die teilweise Millionen Jahre gefährlich für Mensch und Umwelt bleiben.

Deshalb haben wir Bildungsmaterialien entwickelt, die helfen sollen, sich mit den Folgen der Atomenergienutzung und den Herausforderungen einer sicheren Lagerung von Atommüll zu beschäftigen. Das modular aufgebaute Material orientiert sich am Schulunterricht Sekundarstufe I und II (ab Jahrgang 9/10), kann aber auch in der Projektarbeit oder Erwachsenenbildung eingesetzt werden.

Es ist für den Einsatz in verschiedenen Fächern geeignet. Es bietet sich an, die Unterrichtseinheit in Abstimmung verschiedener Fachrichtungen im Unterricht zu behandeln. Je nach Fachrichtung können einzelne Module stärker gewichtet und mit fachspezifischem Wissen angereichert werden.

13.02.2019

Bildungsmaterial zum Download

Das Bildungsmaterial besteht aus

  • Sachanalyse,
  • didaktische Analyse,
  • Beschreibung der Module,
  • Lehrerhandreichungen mit weiterführenden Informationen,
  • Arbeitsblätter,
  • Vortrag zur Funktionsweise eines Atomkraftwerks,
  • Film zum Thema Radioaktivität,
  • Film zum Thema Atommüll.

Sie können das Material hier Gesamtdatei kostenlos downloaden. Auf Anfrage schicken wir Lehrkräften ein gedrucktes Exemplar kostenlos zu. (Da die gedruckte Auflage begrenzt ist, müssen wir den Empfängerkreis auf Lehrkräfte beschränken). In der Druckversion sind Lösungen zu Aufgaben enthalten. Kontakt: bildung(at)atommuellreport.de 

Einzelne Elemente

Zur besseren Handhabung hier die einzelnen Bestandteile separat zum Download 

Impressum - Vorwort - Sachanalyse - Didaktische Analyse - Aufbau der Module

Modul 1: Einführung in das Thema Atommüll

Modul 2: Atomkraft

Modul 3: Katastrophale Ereignisse

Modul 4: Ionisierende Strahlung

Modul 5: Atommüll

Modul 6: Atompolitik

Modul 7: Endlagerung in Deutschland: Bisherige Projekte

Modul 8: Endlagerung in Deutschland: Standortauswahlverfahren

Vortrag und Tafelbilder

Modul 1: Foto Müllarten

Modul 2: Vortrag: Wie funktioniert ein Atomkraftwerk (PowerPoint)

Modul 2: Vortrag: Wie funktioniert ein Atomkraftwerk (PDF)

Modul 7: Tabelle Arbeitsblatt 7-01 als Tafelbild

Modul 8: Tabelle Arbeitsblatt 8-03 als Tafelbild

Filme

SchwerpunktTHEMA Radioaktivität

SchwerpunktTHEMA Atommüll

© Atommüllreport
Eine kommerzielle Nutzung des Unterrichtsmaterials ist nicht gestattet. Für den nicht-kommerziellen Gebrauch zu eigenen Unterrichtszwecken darf das Material kopiert und verändert werden. Dritte dürfen das Material nur mit schriftlicher Genehmigung des Atommüllreports zum Download auf ihre Seite stellen. Eine darüberhinausgehende Nutzung ist mit dem Herausgeber abzustimmen.
Rubriken: Bildung

SchwerpunktTHEMA Atommüll
SchwerpunktTHEMA Radioaktivität
SPENDENKONTO

Wenn Sie unser Bildungsmaterial hilfreich finden und unsere Arbeit unterstützen wollen, wären wir für eine Spende dankbar. Damit können wir das Bildungsmaterial aktuell halten und ergänzen und weitere Exemplare drucken lassen.

Arbeitsgemeinschaft
Schacht KONRAD e.V.,
IBAN DE22 4306 0967 4067 8836 02
BIC GENODEM1GLS, 
GLS Bank
Stichwort:
Bildungsmaterial Atommüllreport

Spenden sind steuerlich absetzbar.

Kontakt und Feedback

Haben Sie Fragen? Brauchen Sie weitere Informationen? Haben Sie Anregungen für uns?

Kontaktieren Sie uns: bildung(at)atommuellreport.de

Falls Sie das Unterrichtsmaterial verwendet haben, würden wir uns sehr über eine Rückmeldung freuen, entweder formlos oder mit ausgefülltem Feedback-Bogen.

Jugendprojekt

Das Unterrichtsmaterial ist im Rahmen des Projektes "Jugend trifft Erfahrung – generationenübergreifende partizipative Entwicklung, Erprobung und Etablierung neuer Wissens- und Bildungsformate zu Atommüll" entstanden, das vom Atommüllreport und der BUNDjugend durchgeführt und durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt gefördert wurde.