Babcock Noell GmbH

Anlage

 

Name des Unternehmens:

Babcock Noell GmbH

Bundesland:

Bayern

Eigentümer:

Bilfinger SE

Unternehmenssitz:

Würzburg

Mitarbeiter*innen:

rd. 200 [1]

Jahresumsatz:

Nicht zu ermitteln

Geschäftsbereiche nuklear: [2]

Service und Montage für Atomkraftwerke und andere Atomanlagen, Modernisierung und Nachrüstung von Atomkraftwerken

Neubau von Atomkraftwerken: Lieferung von  Komponenten für die Gebäude- und Maschinentechnik, Personen- und Materialschleusen, Sicherheitshüllen und Beckenauskleidungen. Z.B. auch Bau der Pilotkonditionierungsanlage Gorleben

Rückbau von Atomanlagen

Abfallbehandlungsanlagen, Rückbauzentren, Komponenten für die Lagerung abgebrannter Brennelemente

Sonderanlagen/Spezialmaschinen u.a. für Kernfusion und Teilchenbeschleuniger

Heiße Zellen/Handhabungstechnik

International:
[3]

Babcock Noell GmbH ist international aktiv

Neubau von AKW, vor allem in Finnland (Olkiluoto-3), Frankreich (Flamanville-3) und China (Taishan 1 und 2), früher u.a. auch Argentinien (Atucha 1 und 2) und Brasilien (Angra 2).

Rückbau: Machbarkeitsstudien für Italien und Lettland

Lieferung von Komponenten für die Lagerung von Brennelementen nach Schweden, Belgien, Frankreich, Litauen, Ukraine, China, Finnland und Frankreich

Lieferung von Technik für heiße Zellen nach Belgien, Frankreich, Schweden, Polen und Ukraine.

Lieferung von Abfallbehandlungsanlagen nach Frankreich, Italien, Schweiz, Polen und China 

Stilllegung und Rückbau: [4]

Machbarkeitsstudien für MZFR Karlsruhe, AKW Stade, AKW Brunsbüttel, AKW Würgassen, AKW Mülheim-Kärlich

Entwurfs- und Genehmigungsplanung für Energiewerke Nord, AKW Obrigheim, AKW Lingen, THTR Hamm-Uentrop, FRH Hannover, RFR Rossendorf, FRF Frankfuhrt

Stilllegungsplanung für AKW Brunsbüttel, AKW Obrigheim, FRF Frankfurt

Durchführung des Rückbaus für AKW Niederaichbach, AKW Obrigheim, THTR Hamm-Uentrop, FMRB Braunschweig, FRF Frankfurt, FRH Hannover 

Konditionierungs-anlagen: [5]

 
  • Probenahme
  • Sortierung
  • Zerlegung
  • Zementierung
  • Entdeckelungsvorrichtungen
  • Doppeldeckelschleusen
  • Manipulatoren
  • Dekontaminationsanlagen
  • Hochdruckpressen
  • Wasserreinigung
  • Schutzeinhausungen

Neben der Konstruktion und Lieferung dieser Anlagen übernimmt Babcock Noell bei Bedarf auch den Betrieb. 

Referenzen: Verglasungsanlage Karlsruhe, PKA Gorleben, Wasserreinigungsanlage AKW Rheinsberg, Gundremmingen

Babcock Noell vertreibt das Reststoffbehandlungszentrum RBZ HERMINE - Highly Efficient Reduction of Radwaste in a Modular Intelligent Nuclear Environmentally Friendly Facility in modularer Bauweise. Mit der Errichtung eines solchen RBZ ist der Betreiber in der Abfallbehandlung unabhängig vom Rückbaubetrieb. Dieses RBZ kann vereinfacht nach §7 StrlSchV genehmigt werden (statt nach Atomgesetz) und das Atomkraftwerk kann früher aus dem Geltungsbereich des Atomgesetzes entlassen werden. [6]

Historie:

1824 Schmiedekonzession für den Handwerker Matthias Noell, Würzburg

1967 Einstieg in die Nukleartechnik

1973 Verkauf an die Salzgitter AG

2004 Verkauf an die Babcock Borsig AG

2005 Übernahme der Babcock Borsig AG durch die Bilfinger Berger AG

08.10.2010 Die Bilfinger Berger AG wechselt die Rechtsform zur Aktiengesellschaft europäischen Rechts SE

Adresse:

 

Zentrale:

Babcock Noell GmbH, Alfred Nobel Str. 20, 97080 Würzburg, Tel.: 0931 / 903-0, Fax: 0931 / 903-6000, noell.info(at)bilfinger.com, www.noell.bilfinger.com

Quellen

[1] noell.bilfinger.com: Weltweite Tätigkeit von Babcock Noell in den Bereichen Nuklearservice, Nukleartechnik, Magnettechnik und Umwelttechnik

[2] noell.bilfinger.com: Nukleartechnik

[3] noell.bilfinger.com: Referenzen: Nukleartechnik

[4] noell.bilfinger.com: Rückbau von Nukleartechnischen Anlagen

[5] noell.bilfinger.com: Abfallbehandlung und Abfallkonditionierung

[6] noell.bilfinger.com: Rückbauzentrum