Technologiezentrum Gundremmingen A

Foto: Michael Meding

Anlage

 

Name der Anlage:

Technologiezentrum Gundremmingen A

Bundesland:

Bayern

Betreiber:

Kernkraftwerk Gundremmingen GmbH (KGG)

Gesellschafter:

RWE Power AG (75 %), PreussenElektra GmbH (25 %)

MitarbeiterInnen:

Ca. 25 [1]

Standort:

Ehemalige Gebäude des AKW Gundremmingen A

Genehmigungs- und Aufsichtsbehörde:

Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz (StMUV)

Umgebungs-überwachung:

Bayerisches Landesamt für Umwelt (LfU)

Unabhängige Messstellen:

  • Universität Regensburg, Zentrales Radionuklidlaboratorium - UmweltRadioAktivität-Laboratorium (URA)
  • Helmholtz-Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt (HMGU) [2] 

Genehmigung:

Januar 2006: 13. Änderungsgenehmigung nach §7 AtG zur weiteren Nutzung der ehemaligen Technikgebäude (ohne das Reaktorgebäude) von Block A.

Genehmigung für die Ableitung radioaktiver Stoffe über Abluft: max. zulässige Radioaktivitätsabgabe pro Jahr: 5 x 107 Bq für aerosolförmige Radionuklide mit Halbwertszeiten von mehr als 8 Tagen (außer Jod-131, maximal 5 x 105 Bq für Jod-131 und maximal 1 x 1011 Bq für Tritium). [3]

Genehmigung nach §7 AtG für 1.678 m³ konditionierte Abfälle und 318 m³ flüssige Abfälle. [4]

Lagerung und Transportbereitstellung von konditionierten und unkonditionierten Abfällen bis zu 1,85 x 1017 Bq. [5]

Zweck:

Serviceeinrichtung für den Rückbau von Gundremmingen A sowie für Gundremmingen B und C und für andere Anlagen von E.ON und RWE: [6]

  • Bearbeitung sonstiger radioaktiver Stoffe mit dem Ziel der Freigabe
  • Konditionierung radioaktiver Abfälle
  • Komponenteninstandhaltung
  • Herstellung und Lagerung von Werkzeugen und Geräten
  • Lagerung und Transportbereitstellung von konditionierten und unkonditionierten Abfällen bis zu deren Verarbeitung bzw. deren Abtransport [3]

 Konditionierung:

  • Sortierung, Zerlegung, Zementierung, Dekontamination (Anlagen von Babcock Noell) [7] 
  • Dekontamination von Verdampferkonzentraten. Dieses Verfahren wurde am Standort Gundremmigen entwickelt. Mittels eines Kühlkristallisationsverfahrens werden die Natriumsulfatsalze auskristallisiert und in weiteren Umkristallisationsprozessen schrittweise dekontaminiert. Das natriumhaltige Abwasser wird weiter behandelt und letztlich in den Vorfluter abgegeben. Der Anfall radioaktiven Abfalls wird um 80 % reduziert. [8]
Meldepflichtige Ereignisse: 15.06.2016: Schwelbrand in einem Fass mit schwachradioaktiven flüssigen Betriebsabfällen. [9]

Stilllegung

 

Befristung:

Unbefristete Betriebsgenehmigung [10]

Abfälle

 

Inventar:

Konditionierte Abfälle (Stand 31.12.2017) [11]
(Das aktuelle Abfallverzeichnis des Bundesumweltministeriums listet nur die gesamten Abfälle am Standort Gundremmingen auf und unterscheidet nicht zwischen dem Technologiezentrum und den Abfällen in den Reaktorblöcken B und C)

  • 200-l-Fässer: 554 (150 m³ Bruttovolumen)
  • Container Typ IV: 122 (903 m³ Bruttovolumen)
  • Container Typ V: 14 (153 m³ Bruttovolumen)
  • Gussbehälter Typ II: 13 (17 m³ Bruttovolumen)

Transporte

 

  • zur Anlage:

Rohabfälle von anderen Anlagen zur Bearbeitung im Technologiezentrum

  • von der Anlage:

Rohabfälle und konditionierte Abfälle

  • Gleisanschluss:

Vorhanden

Adressen

 

Betreiber:

Kernkraftwerk Gundremmingen GmbH, Dr.-August-Weckesser-Str. 1, 89355 Gundremmingen, Tel.: 08224 / 78-1, Fax: 08224 / 78-2900, kontakt(at)kkw-gundremmingen.de, www.kkw-gundremmingen.de

PreussenElektra GmbH, Treschowstraße, 30457 Hannover, Tel.: 0511/ 439-03, info(at)preussenelektra.de, www.preussenelektra.de

RWE Power AG, Huyssenallee 2, 45128 Essen, Tel.: 0201/12-01, Fax: 0201/12-24313, www.rwe.com

Behörden:

Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz, Rosenkavalierplatz 2, 81925 München, Tel.: 089 /  9214-00, Fax: 089 / 9214-2266, poststelle@stmuv.bayern.de, www.stmuv.bayern.de

Bayerisches Landesamt für Umwelt (LfU), Bürgermeister-Ulrich-Straße 160, 86179 Augsburg, Tel.: 08 21/ 9071-0, Fax: 08 21/ 9071-5556, poststelle(at)lfu.bayern.de, http://www.lfu.bayern.de

Kritiker*innen:

Mahnwache Gundremmingen, Kontakt: Thomas u. Carola Wolf, Hauptstraße 204, 89343 Jettingen-Scheppach, Tel.: 08225-1282, info(at)mahnwache-gundremmingen.de, http://www.mahnwache-gundremmingen.de/

Verein FORUM Gemeinsam gegen das Zwischenlager und für eine verantwortbare Energiepolitik e.V., Kontakt: Uli Brenner, Dorfstr. 22, 89438 Holzheim, buero(at)atommuell-lager.de, http://www.atommuell-lager.de/

Quellen

[1] www.kkw-gundremmingen.de: Herzlich Willkommen im Kernkraftwerk Gundremmingen

[2] www.lfu.bayern.de: Welche Anlagen werden überwacht?

[3] Bayerisches Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz: „Öffentliche Bekanntmachung und Zustellung der Genehmigung nach § 7 Atomgesetz (AtG) zur Erweiterung des Kernkraftwerks Gundremmingen II (KRB II) durch ein Technologiezentrum - 13. Änderungsgenehmigung“vom  05.01.2006

[4] Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit: "Gemeinsames Übereinkommen über die Sicherheit der Behandlung abgebrannter Brennelemente und über die Sicherheit der Behandlung radioaktiver Abfälle - Bericht der Bundesrepublik Deutschland für die fünfte Überprüfungskonferenz im Mai 2015"

[5] Entsorgungskommission (ESK): „Stresstest für Anlagen und Einrichtungen der Ver- und Entsorgung in Deutschland“ revidierte Fassung vom 18.10.2013

[6] Bayerischer Landtag, Antwort auf die schriftliche Anfrage (Grüne): „Süddeutsches Atommüllzentrum in Gundremmingen?“ Drucksache 15/8220 vom 15.06.2007

[7] www.noell.bilfinger.com: Geschäftsfelder Abfallbehandlung und Abfallkonditionierung

[8] Udo Krumpholz: "Minimierung flüssiger radioaktiver Betriebsabfälle aus Leichtwasserreaktoren" in atw 2014-12

[9] "AKW Gundremmingen: Schwelbrand in Entsorgungsfass", br.de, 16.06.2016 (abgerufen am 04.05.2017)

[10] Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit: „Verzeichnis radioaktiver Abfälle – Bestand zum 31. Dezember 2014 und Prognose“, August 2015

[11] Verzeichnis radioaktiver Abfälle (Bestand zum 31. Dezember 2017 und Prognose) (08/2018)