Transportbereitstellungshallen Philippsburg

Anlage

                                      

Name der Anlage:

Transportbereitstellungshallen (ZJ) Philippsburg

Bundesland:

Baden-Württemberg

Betreiber:

EnBW Kernkraft GmbH (EnKK)

Gesellschafter:

EnBW AG

Infolge des Entsorgungsübergangsgesetzes vom 27.01.2017 werden die Kosten für die Transportbereitstellungshallen künftig vom Fonds nach Entsorgungsfondsgesetz bezahlt. Die EnKK bleibt Betreiberin der Transportbereitstellungshallen. [1]

Genehmigungs- und Aufsichtsbehörde:

Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg (UM)

Umgebungs-überwachung:

Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg (LUBW)

Lage:

Die Transportbereitstellungshallen befinden sich in einem eigenen Kontrollbereich auf dem Gelände der beiden AKW-Blöcke. [2]

Genehmigung:

Im Rahmen einer Änderungsgenehmigung für KKP-I

In den Transportbereitstellungshallen dürfen nur Gebinde mit einer Oberflächendosisleistung von max. 5 mSv/h gelagert werden. [2]

Besondere Gefahren:

Der Reaktor liegt in einem Erdbebengebiet, im Bereich des Oberrheingrabens und im natürlichen Überflutungsgebiet des Rheins. [3]

Stilllegung

 

Befristung:

Unbefristete Betriebsgenehmigung bis zur Abgabe der radioaktiven Abfälle an ein anderes Zwischenlager oder ein Bundesendlager

Abfälle

 

Inventar:

Behandelte und unbehandelte Betriebsabfälle [2] 

Gleisanschluss:

Vorhanden

Adressen

 

Betreiber:

EnBW Kernkraft GmbH, Rheinschanzinsel, 76661 Philippsburg, Tel.: 07265 / 95-0, Fax: 07265 / 95-12029, poststelle-kkp(at)kk.enbw.comwww.enbw.com

Behörden:

Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, Kernerplatz 9, 70182 Stuttgart, Postfach 103439, 70029 Stuttgart, Tel.:0711 / 126-0, Fax: 0711 / 126-2881, poststelle(at)um.bwl.de www.um.baden-wuerttemberg.de

LUBW Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg, Postfach 10 01 63, 76231 Karlsruhe, Tel.: 0721 / 5600-0, Fax: 0721 / 5600-1456, poststelle(at)lubw.bwl.dewww.lubw.baden-wuerttemberg.de

KritikerInnen:

Südwestdeutsche Anti-Atom-Initiativen, mail@atomausstieg-sofort.de, www.atomausstieg-sofort.de und www.philippsburg-abschalten.de

Arbeitskreis gegen das AKW Philippsburg, antiatom(at)t-online.de

BUND Regionalverband Mittlerer Neckar, BUND-Ökozentrum, Waldhornstraße 25, 76131 Karlsruhe, Tel. 0721 / 358582, Fax 0721 / 358587, bund.mittlerer-oberrhein(at)bund.net, www.bund-mittlerer-oberrhein.de

Quellen

[1] Gesetz zur Regelung des Übergangs der Finanzierungs- und Handlungspflichten für die Entsorgung radioaktiver Abfälle der Betreiber von Kernkraftwerken (Entsorgungsübergangsgesetz - EntsorgÜbG), 27.01.2017

[2] Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg: Genehmigungsbescheid für das Kernkraftwerk Philippsburg, Block 1 (KKP 1) der EnBW Kernkraft GmbH (EnKK), Stilllegungs- und erste Abbaugenehmigung (1. SAG), 07.04.2017

[3] BUND Landesverband Baden-Württemberg e.V.: „Atomkraftwerk Philippsburg - Atomrisiko bis 2019?“, März 2012